Info Aus EWIGETRAURINGE wird VONJACOB: Gleiche Qualität, gleiche Preise, neuer Name.

Made in Germany
Gratis Lasergravur und Etui
Kostenloser Versand
keltische-eheringe

Keltische Eheringe

In unserer Kategorie "Eheringe Keltisch" finden Sie eine große Auswahl an Ringen, die von der keltischen Kunst und Kultur inspiriert sind. Keltische Muster und Symbole wie Knoten, Spiralen und Triskele werden in die Designs eingearbeitet und verleihen den Ringen eine besondere Bedeutung und Schönheit. Daher sind keltische Eheringe beliebter denn je. Der nordische Stil ist absolut einzigartig und ein besonderer Hingucker bei Trauringen. Gerne werden Celtic Ringe auch als Wikinger Ringe bezeichnet. Der Wunsch nach Einzigartigkeit wird immer größer, weshalb wir Ihnen heute einen ganz besonderen Trend bei Hochzeitsringen vorstellen: Keltische Trauringe!

Filter

Keltische Trauringe: Nordischer Stil mit keltischen Eheringen

Keltische Muster und Symbole haben schon immer etwas Mystisches. Sie verzaubern seit jeher die Menschen in Europa. Da liegt es nahe, diesen Stil für Trauringe zu verwenden. Denn eine Ehe als Bund für die Ewigkeit ist wohl, wenn man genau darüber nachdenkt, das Romantischste und Mystische, was man sich denken kann. Doch wie genau kann man sich keltische Eheringe vorstellen? 

Keltische Eheringe passen zu jedem Paar

Trauringe mit keltischem Motiv sind eine Alternative zu klassischen Eheringen, die noch nicht weit verbreitet ist. Paare entscheiden sich aus ganz unterschiedlichen Gründen für diesen Stil. Keltischer Schmuck wirkt sportlich. Besonders der Herrenschmuck strahlt pure Männlichkeit aus. Das finden viele Herren, die einen Trauring aussuchen sollen, besonders attraktiv. Beim Damenring dagegen wird auf edle Muster und tolle Steine gesetzt. Ein keltischer Ehering wirkt wertvoll und durchdacht. Er passt zu Bräuten, die im Leben stehen. Die einmalige keltische Symbolik tut ihr Übriges dazu. Zu den wesentlichen Merkmale keltischer Ringe zählen:

  • Als Material wird gerne Silber oder Gold verwendet. Dieses Edelmetall hat in der keltischen Schmuckherstellung Tradition. Wer keinen Silberring als Trauring möchte, kann natürlich auch auf Weißgold, Platin oder Palladium als Alternative zurückgreifen. 
  • Das Aushängeschild für keltische Trauringe sind die Symbole. Sehr beliebt und passend für Hochzeitsringe ist der sogenannte „Ewigkeitsknoten“. Der Trinity Knoten symbolisiert am Ehering die Unendlichkeit der Liebe. Das Zeichen wird, so alt es ist, moderner denn je.
  • Durch die Verwendung von Gravuren und Symbolen auf dem Ring, sind Edelsteine nicht zwingend nötig. Man findet viele keltische Eheringe, die komplett, auch im Damenring, auf Diamanten verzichten. Das schafft eine coole Schlichtheit, die nicht reduziert wirkt.
  • Dennoch spielen Diamanten oder Edelsteine in keltischem Schmuck keine unbedeutende Rolle. Wer in seinen Ring gerne einen Stein eingefasst haben möchte, ist bei diesem Schmuckstil nicht unbedingt auf Diamanten festgelegt. Beliebt sind auch Smaragde, die durch ihre grüne Farbe an das Ursprungsland der Kelten Irland erinnern. Auch andere Edelsteine wie z. B. der Rubin ist in einem keltischen Ehering denkbar. Ein farbiger Stein schafft einen ganz anderen Ausdruck als ein transparenter Diamant. Allein das macht den Brautring schon einzigartig.
  • Natürlich ist auch der klassische Diamant im Brillant-Schliff in einem keltischen Trauring möglich.
  • Gerne wird in der Trauringbranche mit schwarzen Elementen das Design weiter veredelt.

Die Bedeutung keltischer Ringe

Die Hochzeitsringe sind ein wesentlicher Bestandteil der keltischen Kultur und Tradition. In vielen keltischen Ländern werden die Ringe als Zeichen der Liebe, Verbundenheit und Loyalität getragen. In Irland ist es Brauch, dass das Brautpaar sich gegenseitig einen Ehering an den Ringfinger der linken Hand steckt. Dieser Brauch stammt aus der Zeit, als die Römer in Britannien und Irland regierten. Die Römer glaubten, dass der Ringfinger der linken Hand direkt mit dem Herzen verbunden sei. Daher sahen sie den Ring als Symbol für die unendliche Liebe zwischen Mann und Frau.

Im Gegensatz zu anderen Kulturen tragen die Ehepartner in Irland ihre Ringe nicht nur während der Trauungszeremonie, sondern auch danach ständig. Dies ist ein Ausdruck der tiefen Verbundenheit, die das Paar miteinander teilt. In vielen keltischen Ländern ist es auch Brauch, dass das Brautpaar am Tag der Hochzeit einen Baum pflanzt. Dieser Brauch soll die Verbundenheit des Paares mit der Natur und dem Leben symbolisieren.

keltische-ringe

Die Geschichte der keltischen Eheringe

Die Geschichte der keltischen Eheringe reicht weit zurück in die Zeit. Die ersten Aufzeichnungen von Eheringen, die als Symbole für die Liebe und Treue zwischen Ehegatten verstanden wurden, stammen aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. In dieser Zeit wurden Ringe aus Gold und Silber als Zeichen der Zuneigung und Verbundenheit getragen. Im Laufe der Zeit entwickelten sich die Trauringe weiter und wurden aus verschiedenen Metallen, Steinen und anderen Materialien gefertigt. Die beliebtesten Metalle für Eheringe sind Gold und Silber, da sie eine hohe Wertbeständigkeit aufweisen. In den letzten Jahren sind jedoch auch andere Metallarten, wie zum Beispiel Platin, immer beliebter geworden. Die keltischen Eheringe haben eine besonders lange Tradition und sind heute noch sehr beliebt. Sie bestehen meist aus Gold oder Silber und sind mit Ornamenten verziert, die an das keltische Erbe erinnern. Die beliebtesten Motive für keltische Trauringe sind Knoten- und Spiralmuster, die für die unendliche Liebe und Treue zwischen den Ehegatten stehen sollen.

Kundenbewertungen


Viele Interessierte werden sich fragen, welche Erfahrungen Kunden mit VONJACOB gemacht haben. Kundennähe, exzellenter Service und beste Qualität haben für uns oberste Priorität. Wir sind nicht nur vor und während des Kaufs für Sie da – sondern auch darüber hinaus. Im Folgenden erhalten Sie einen kleinen Überblick echter Kundenrezensionen.

vonjacob-logo